Das erste Mal…

Gestern Abend waren der Mann und ich das erste Mall allein – zu zweit, ohne Kind – weg. Wie es war? Toll!

Den kleinen Mann haben wir abends noch gefüttert und ins Bett gebracht und dann….waren wir weg! Weiterlesen

Advertisements

„Ich bin eine tolle Mami!“

Wann hört man so einen Satz schon einmal? Viel zu selten, nicht wahr? Da auch ich viel zu oft an mir zweifle, mich über Reaktionen von mir ärgere und ich dazu neige, ausschließlich darüber zu grübeln, was momentan so alles schlecht läuft, finde ich die Blogparade #momsrock von Lucie Marshall richtig toll und möchte daran teilnehmen. Und weil das sich-selber-loben erstmal etwas ungewohnt ist und der Anfang schwer fällt, frage ich einfach mal den Mann, was er meint… Weiterlesen

Manche Tage…

An manchen Tagen bin ich furchtbar unzufrieden und deprimiert. Vielleicht auch manchmal einfach überfordert. Heute zum Beispiel. Das Kind quietscht und jammert den ganzen Tag vor sich hin. Ist unausstehlich. Mit allem unzufrieden. Ich gebe mir größte Mühe, seine Laune zu heben, habe ihn fast ununterbrochen auf dem Arm, singe, tanze, tröste, füttere und so weiter. Aber es reicht nicht. Weiterlesen

Gleichberechtigung, Arbeitsteilung,… – oder wie?

Der Mann kommt meistens erst abends nach Hause. Oft sitzen der kleine Mann und ich dann schon beim Abendessen, was je nach Laune und Müdigkeit unterschiedlich entspannt verläuft.

Hört das Kind den Haustürschlüssel im Schloss, kommt Bewegung in ihn. Egal, wie schlecht gelaunt, müde oder ningelig er vorher auch war, sofort beginnt er aufgeregt mit den Ärmchen zu rudern, sich in Richtung Tür umzudrehen, auf selbige zu zeigen und freudig „da dada da“ zu rufen. Weiterlesen